Auch ein Kloster ist heute keine Insel

Viele Klöster stehen heute inmitten von Ballungszentren oder grenzen direkt an urbanes Gebiet. Aber trotz allem sind sie Orte der Stille und der inneren Einkehr geblieben. Das gilt selbstverständlich auch für die Zisterzienserabtei Wettingen-Mehrerau. Wir leben klösterliche Traditionen und suchen das innere Gebet sowie die Pflege der kontemplativen Dimension des klösterlichen Lebens. Dafür bietet das Kloster Räume und Zeiten der Stille.

Gleichzeitig leben wir im Hier und Jetzt. Wir lassen den Kontakt zur Welt außerhalb der Klostermauern niemals abreißen, wir denken auch immer zukunftsorientiert. Wer denkt, das Klosterleben sei von der Welt völlig abgeschieden, gibt sich einer unrealistischen und vielleicht träumerischen Illusion hin.

Mönche von heute müssen vielfältig verfügbar sein. Moderne Informations- und Kommunikationsmedien sind deshalb nicht fremd. Internet, E-Mail, Mobiltelefone, Zeitungen und Zeitschriften nutzen wir je nach unseren Aufgaben in der Gemeinschaft. Denn im Kloster leben heißt auch, in der jeweiligen Zeit und in der realen Welt zu sein. Jedoch darf diese Anbindung an die digitale Welt niemals dazu führen, dass Oberflächlichkeit und Stress das klösterliche Leben substanziell gefährden.