Öffentliche Gottesdienste

Liebe Gläubige!

Für die nächste Öffnungsstufe öffentlicher Gottesdienste ab 29. Mai 2020 gelten – vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Rechtslage – nun folgende Regelungen:

• Vorgeschrieben ist ein Abstand zu anderen Personen, mit denen nicht im gemeinsamen Haushalt gelebt wird, von mindestens 1 Meter!
• Für das Betreten und Verlassen von Kirchenräumen sowie für das Bewegen innerhalb der Kirchenräume ist es Pflicht, Mund-Nasen-Schutz (Maske, Schal, Tuch) zu tragen (dies gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr)!
• Beim Betreten der Kirche bitte die Hände desinfizieren!
• Die Weihwasserbecken bleiben b.a.w. leer.

Zusätzliche Regelungen bei den Gottesdiensten:
• Zum Friedengruß bitte Anblicken und Zunicken (nicht die Hände reichen)!
• Beim Kommuniongang ist für die Gläubigen der Mund-Nasen-Schutz nun nicht mehr verpflichtend.

Dafür sind aus hygienischen Gründen folgende Regeln zu beachten:
• Beim Gang zur Kommunion ist der Mindestabstand von 1 Meter immer einzuhalten.
• Die Worte „Der Leib Christi“ – „Amen“ entfallen an dieser Stelle.
• Es ist nur Handkommunion möglich!
• Zwischen dem Kommunionspender und dem Kommunionempfänger ist der größtmögliche Abstand einzuhalten. Es ist darauf zu achten, dass sich die Hände der Kommunionempfänger und Kommunionspender keinesfalls berühren.
• Mit der heiligen Kommunion in den Händen treten die Gläubigen zur Seite, um in genügendem Abstand und in Ruhe und Würde die Kommunion zu empfangen.

Gläubige, die aus gesundheitlichen Gründen Bedenken haben oder verunsichert sind, bleiben bis auf weiteres von der Sonntagspflicht entbunden. Wer krank ist, sich krank fühlt oder bei wem der Verdacht auf eine Erkrankung besteht, muss auf die Teilnahme an Gottesdiensten verzichten.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation!

Abt Vinzenz und Konvent