Corona

Regelungen und Hinweise der Österreichischen Bischofskonferenz zur Feier von öffentlichen Gottesdiensten

Die Feiern der Heiligen Woche und zu Ostern sind unter den Bedingungen der aktuell geltenden Rahmenordnung der Österreichischen Bischofskonferenz zur Feier öffentlicher Gottesdienste nach Maßgabe der im Folgenden angeführten Maßnahmen möglich:

  • Zwischen den Gläubigen ist ein Abstand von mindestens 2 m einzuhalten (Personen, die nicht im selben Haushalt leben).
  • Eine FFP2-Maske muss während des gesamten Gottesdienstes getragen werden! Bitte die FFP2-Maske schon beim Betreten der Kirche anlegen!
  • Wir bitten Sie die Hände zu desinfizieren (Desinfektionsspender stehen bereit).
  • Als Friedenszeichen sind das gegenseitige Anblicken und Zuneigen und die Zusage des Friedens ausreichend.

Beim Kommuniongang sind aus hygienischen Gründen folgende Regeln zu beachten:

  • Beim Gang zur Kommunion ist der Mindestabstand von 2 m immer einzuhalten;
  • Es wird ausdrücklich um Handkommunion gebeten.
  • Mit der heiligen Kommunion in den Händen treten die Gläubigen etwas zur Seite, um in Ruhe und Würde die Kommunion zu empfangen, was mit einem leichten Anheben der FFP2-Maske möglich ist.

Zum eigenen Schutz und zum Schutz der anderen:

  • Wer krank ist, sich krank fühlt oder bei wem der Verdacht auf eine ansteckende Erkrankung besteht, muss auf die Teilnahme an einer gemeinsamen Gottesdienstfeier verzichten.

Hinweis Karfreitag (Kreuzverehrung):

  • Die Kreuzverehrung kann nur durch eine Verneigung oder durch eine Kniebeuge erfolgen (ohne Berühren des Kreuzes).

Wir bitten bei allem um Eigenverantwortung und Rücksichtnahme!

Herzlichen Dank!