k_m-tischlerei, ein moderner und erfolgreicher Teilbetrieb

Unsere Tischlerei ist spezialisiert auf den Möbel- und Innenausbau privater wie auch gewerblicher Auftraggeber. In einem Spezialzweig stellen wir Verpackungskisten und Paletten für die Industrie her. Wir produzieren Verpackungsequipment exakt nach den Bedürfnissen unserer Kunden.

Daneben fallen In einem großen Kloster wie Wettingen-Mehrerau regelmäßig Reparaturarbeiten, aber auch die Neuanfertigung von Möbelstücken und anderen Objekten aus Holz an. Durch den Betrieb unserer Tischlerei sind wir in diesem Bereich weitgehend Selbstversorger.

Die Wiedereröffnung des Betriebes nach dem Brand

In der Nacht auf Freitag, den 4. Mai 2012 brennen drei Gebäude des Klosters bis auf die Grundmauern ab: Tischlerei, Zimmerei, das Holzlager und die klostereigene Energiezentrale für Heiz- und Warmwassererzeugung. Das Kloster sowie Schule und Internat waren vom Brand nicht betroffen und blieben unversehrt, Schul- und Internatsbetrieb konnten ohne Beeinträchtigung weiterlaufen. Die Energieversorgung konnte noch am selben Tag wieder in Betrieb genommen werden. 

Die sofort mit mehr als 120 Mann angerückte Feuerwehr konnte die Gebäude jedoch nicht mehr retten.

Die Wiedererrichtung von Tischlerei und Energiezentrale wurde zügig im Rahmen einer Projektentwicklung mit der IR-Gruppe in Angriff genommen. Das Bauvorhaben war im August 2013 bereits so weit fortgeschritten, dass wir den Betrieb vom Ausweichstandort in Lauterach wieder in die Mehrerau rücksiedeln konnten.

Am 18. Oktober 2013, dem Festtag der Wiederbesiedelung der Mehrerau durch die Wettinger Zisterziensermönche erbat Abt Anselm den Segen Gottes für die neue Betriebsstätte und deren Mitarbeiter und übergab offiziell die Tischlerei wie auch das Biomasse-Heizwerk seiner Bestimmung.