Große Bibliothek

Da die Barockbibliothek im 19. Jhd. die rasch anwachsende Zahl der Bücher nicht mehr fassen konnte, wurde 1892–94 nach Plänen des Abtes Laurentius Wocher der Südflügel des Klosters angebaut. Er birgt im Erdgeschoss das Refektorium, darüber die große Bibliothek und den Dachraum.

Ein Großteil dieser Bildungsschätze steht in der großen Bibliothek, welche im Stil der Neuromanik von den damaligen Schreiner-Brüdern ausgestattet wurde. Die große Bibliothek liegt im Klausurbereich des Klosters, ihre besondere Atmosphäre macht sie zu einem echten Ort der Gelehrsamkeit und des Wissens.