Texte für Hausandacht

Sonntag, 22.11.2020

Der Menschensohn wird sich auf den Thron seiner Herrlichkeit setzen und er wird die Menschen voneinander scheiden. 

Keine öffentlichen Gottesdienste in der Abteikirche! 

1. Lesung: Ez 34,11-17
2. Lesung: 1Kor 15,20-26.28:
Evangelium: Mt 25,31–46

Einleitung

Im Mittelalter wurde der gekreuzigte Christus oft als König mit kostbarer Königskrone dargestellt. Uns überrascht das, und doch sagt es etwas Wesentliches über das Königtum Jesu Christi aus: Durch sein Kreuz und Leiden, durch sein Sterben hat er Sünde und Tod besiegt und ist so zum Beherrscher der gottwidrigen Mächte und zum König des Weltalls geworden. Diesem König begegnen wir in der Verkündigung des Evangeliums, in der Feier der Eucharistie, in dem Geringsten der Brüder und Schwestern. Wir wollen uns besinnen.

Kyrie

Herr Jesus,
- du bist der König der Völker – Kyrie eleison.
- Du wurdest zur Schlachtbank geführt, um uns zu erlösen. – Christe eleison.
- Du thronst zur Rechten des Vaters. – Kyrie eleison.

Tagesgebet

Heiliger, ewiger Vater, du hast deinen Sohn aus dem Tod befreit, damit wir durch ihn das Leben haben. Öffne unsre Herzen für die Geringsten seiner bzw. unserer Schwestern und Brüder, damit die Welt seine Gerechtigkeit, seinen Frieden und seine Liebe erfahre. Bringe alle Menschen in Jesus Christus zusammen. So bitten wir durch ihn, deinem Sohn und unseren Bruder und Herrn, der mit dir und dem Heiligen Geist lebt und wirkt jetzt und in Ewigkeit. Amen.

Fürbitten

Herr Jesus Christus, du bist der Herr des Lebens und der König der kommenden Herrlichkeit. Wir rufen zu dir:

- Hilf deinem Volk, dass es mit Wachsamkeit deine Wiederkunft erwartet.
- Befähige alle Christen, dich in den Kranken, Schwachen, Entrechteten, Einsamen und Notleidenden zu erkennen.
- Schenke allen Gemeinden die geschwisterliche Liebe, damit sich niemand ein- und ausgeschlossen fühlen muss.
- Verleihe den Missionaren Mut und Kraft, damit sie dein Evangelium bis an die Grenzen der Erde tragen können.
- Lass all unsere Verstorbenen an der Herrlichkeit in deinem Reiche teilhaben.

Herr, du hast uns gerufen und unser Leben wird sich in dir vollenden. Daher bringen wir dir Lob und Dank jetzt und in Ewigkeit.

Einladung zum Vaterunser

Der Herr kommt mit Sicherheit, um das Reich des Vaters zu vollenden. So hat er es versprochen. Damit wir aber die Geduld nicht verlieren, beten wir mit Jesu Worten: Vater unser …

Meditation

Dein Königtum ist nicht von dieser Welt, deine Herrschaft ist nicht äußere Macht über Menschen und Länder.

Dein Königtum ist in den Herzen von Menschen, die sich frei für dich entschieden haben, die dich in das Zentrum ihres Lebens genommen haben, in denen du zur Liebe geworden bist.

Du kommst zu dem, der dich einlädt, und bist jetzt gekommen, um mich zu erfüllen, um mich zu erneuern.

Sei du der König in mir, der meinem Leben Würde ist. Der Dienst in deinem Reich macht mich selber zum König der Liebe.

Segensgebet:

Der Herr sei und bleibe uns nahe, seine Weisheit leite uns, seine Kraft stärke uns, sein Wort tröste uns, seine Liebe vollende uns, wenn er kommt in Herrlichkeit. So segne uns der dreieinige Gott, + der Vater, und der Sohn und der Heiliger Geist. Amen.