Jubelmesse: 11. Juli 2019, 07. 30 Uhr Abteikirche

Josef Huber, geb. am 12.08.1934 in Satteins, gehörte seit Herbst 1945 zu der ersten Klasse des Gymnasiums und Internates Mehrerau, die nach dem Ende des Krieges wieder von den Mönchen des Klosters Mehrerau eröffnet werden konnte. 1952 trat er als Novize in das Kloster ein und machte 1955 die Matura. Das Studium der Philosophie und Theologie machte er an der Universität Freiburg/Schweiz. 1956 legte er in Mehrerau die feierliche Profess ab. Die Priesterweihe empfing er am 09.07.1959 von Bischof Bruno Wechner in Mehrerau und feierte in Satteins die Heimatprimiz. An der Universität Innsbruck machte er das Lehramtsstudium für Mathematik und Sport. Bereits im Schuljahr 1964/65 wurde der Mag.phil. am Gymnasium Mehrerau zum Unterricht seiner Fächer und als Erzieher im Internat eingesetzt. Ab dem Schuljahr 1985/86 übernahm P. Nivard als Direktor die Leitung des Gymnasiums und des Collegiums Mehrerau. 1993 erhielt er vom Bundespräsidenten den Berufstitel Hofrat. Bereits Ende der 70er Jahre hatte er die Verwaltung des Klosters übernommen und war verantwortlich für die zahlreichen baulichen Erneuerungen im Kloster, Schule- und Internat, der Landwirtschaft, der Personalhäuser und des Klosterkellers. Am Ende des Schuljahrs 1999/2000 schied er aus dem Schuldienst aus und 2009 legte er auch die Verwaltung in jüngere Hände. Seither stellt sich P. Nivard wieder ganz für priesterliche und seelsorgliche Dienste zur Verfügung, packt aber auch bei allen praktischen Arbeiten in Haus und Garten nach seiner Art tüchtig zu.

Klosterkirche Mehrerau: 11. Juli 2019, Fest des hl. Benedikt, Patron Europas, 07.30 Uhr Jubelmesse