Die Mehrerauer Gemeinschaft besuchte die Birnau und das ehemalige Kloster Heiligkreuztal

Am 06. Mai, bei schönstem Wetter, versammelten wir uns beim Bus der „Firma Weiss“ aus Bregenz vor dem Klosterhof. Es ging zunächst dem Bodensee entlang zu unserem Priorat Birnau, wo uns unsere Mitbrüder P. Prior Johannes und P. Bruno erwarteten. Um 10 h feierten wir in der Basilika unter dem Vorsitz unseres Abtes Anselm einen feierlichen Gottesdienst.

Anschließend waren wir im wunderschönen Speisesaal mit Blick auf und über den See zu einer Agape eingeladen.

Es ging weiter durch die herrliche Gegend zwischen Bodensee und Donau nach Heiligkreuztal, einer ehemaligen Zisterzienserinnen-Abtei aus dem 13.Jh.--1804 kam das Kloster an Württemberg. Bekanntestes Bauwerk ist die guterhaltene 1227 gestiftete Klosteranlage mit dem Münster St. Anna. Seit 1972 befindet sie sich mit Ausnahme der beiden Kirchen im Besitz der Stefanus-Gemeinschaft, die dort eine Bildungsstätte eingerichtet hat. Die Bildungsstätte hat natürlich ein eigenes Restaurant, wo wir zu Mittag essen konnten. Anschließend bekamen wir eine sehr interessante Führung durch die Anlage, besonders durch das Münster St. Anna durch Pfr. Msgr. Heinrich –Maria Burkard, die wir mit einer feierlichen Vesper im ehemaligen Chorgestühl abschließen konnten. Die Rückfahrt nützten manche – so meine ich – zu einem kleinen Schläfchen. In Lochau, Gasthof Reiner, gab es im Gastgarten ein gutes Abendessen nach Wahl bevor wir wieder im Kloster Mehrerau den gut gelungenen Ausflug beschließen konnten. (Mit dabei waren unsere beiden Familiaren: Karl Frey und Emil Winiger) Vor dem Aussteigen bedankte sich Abt Anselm im Namen aller recht herzlich bei P. Prior Vinzenz für die ausgezeichnete Organisation und dem Fahrer für die sichere Fahrt.
P. Nivard