Refektorium

Neben der Klosterkirche ist der Speisesaal (lat. Refectorium) der Mönche einer der wichtigsten Orte der Klausur. Traditionell wird in den Klöstern dem gemeinsamen Mahl der Bruderschaft ein hoher Stellenwert eingeräumt. Die Mahlzeiten werden gewöhnlich unter Schweigen eingenommen – jedoch liest ein Bruder im wöchentlichen Wechsel aus der heiligen Schrift und aus anderen aktuellen oder geschichtlichen Büchern vor.

Das helle und lichte Refektorium ist somit ein feierlicher, fast gottesdienstlich anmutender Raum. Denn die gemeinsamen Mahlzeiten sind mehr als nur die Aufnahme von Nahrung zu einer fest vereinbarten Zeit. Das gemeinsame Mahl ist für die Mönche Ausdruck des gegenseitigen Dienens und ein Zeichen für das himmlische Hochzeitsmahl.